Nord-Ostsee-Kanal Tour (Von Kiel nach Brunsbüttel ca. 110 km)

Am 3. Juni 1887 legte Kaiser Wilhelm I. den Grundstein des Nord-Ostsee-Kanals. Nach 8 Jahren Bauzeit wurde dieser fertiggestellt und ist bis heute die meist befahrene Wasserstraße der Welt. Der Kanal ist 98,64 Kilometer lang und 167 breit. Die Wassertiefe beträgt 11 Meter. Sie können beliebig zwischen Nord- und Südseite wechseln, entweder über eine der Brücken oder mit der Fähre. Die Nutzung der Kanalfähren ist seit Eröff nung kostenlos.

1. Etappe: Von Kiel nach Sehestedt ca. 28 km Anreise Kiel Bahnhof: Weiterfahrt Richtung Norden entlang der Kieler Förde, Holtenauer Leuchtturm, Schleusen Anlagen. In 500 m Entfernung befindet sich die Personenfähre Holtenau – Olympia-Hochbrücke Holtenau ca. 1 km, bis zur Straßen- und Eisenbahn Hochbrücke Levensau, 3,5 km. Hochbrücke Levensau – Landwehr, 7 km. Landwehr – Sehestedt, Nord 15,5 km, auf der Nordseite in Holtsee befi ndet sich die Heuherberge Eiderhufe, www.eiderhufeholtsee.de, Eiderhufe 1, 24363 Holtsee, und auf der Südseite in Sehestedt die Heuherberge Naeve, www.heuherberge.de, Alte Dorfstr. 27, 24814 Sehestedt.

2. Etappe: Von Sehestedt nach Beldorf ca. 48 km Sehestedt – Schwebefähre RD/Nordseite 16,5 km oder Sehestedt-Fähre Nobiskrug/Südseite 10 km Schwebefähre RD-Fußgängertunnel RD, Süd: 1,5
km (den Fußgängertunnel erkennen Sie an einer Treppe). Fußgängertunnel RD - Breiholzer Fähre, Süd 11,5 km entlang Lotsenstation Rüsterbergen. Breiholz Fähre - Oldenbüttel Fähre, Süd 9 km (lohnender Abstecher ins Feuchtbiotop „Haaler Au" und ins Reitmoor), Oldenbüttel Fähre – Fischerhütte Fähre, Nord: Gieselau-Kanal, Süd 6 km. Hier ist die letzte Kettenfähre zu besichtigen. Fischerhütte – Grünentaler Hochbrücke, Süd 4,5 km. Zwischen Fischerhütte und Grünental befi ndet sich auf der Südseite die Heuherberge in Beldorf mit Bahnstation, www.heuherberge-beldorf.de, Op de Krück, 25557 Beldorf.

3. Etappe: Von Beldorf nach Brunsbüttel ca. 35 km Brücke Grünental – Hohenhörn (Fähre), Süd 7 km. Dazwischen befi ndet sich die Autobahnhochbrücke, diese darf nicht betreten werden. Hohenhörn – Fähre Hochdonn, Süd 5,5 km, Nordseite Badestelle „Klein Westerland“, Hochdonn – Burg Fähre, Süd 4,5 km Historischer Ortskern mit St. Petri-Kirche. Auf dieser Strecke liegt die Eisenbahnhochbrücke, Höhe 42 m, Länge 2200 m Burg – Kudensee (Fähre), Süd 8 km, tiefste Landesstelle Deutschlands (-3,54m unter NN). Kudensee – Ostermoor (Fähre) Süd 3 km. Ostermoor – Brunsbüttel (Fähre), Süd 2,5 km Schleusenanlage und dortige Ausstellungen.

Tourist-Info Brunsbüttel, Tel. 04852-9177. Kartenmaterial NOK: Bielefelder Verlag
 

Ostsee-Fjord-Tour (Von Flensburg nach Eckernförde ca. 79 km)

1. Etappe: Von Flensburg über Schloss Glücksburg nach Grundhof ca. 23 km Start Flensburg ZOB, Süderhofenden nach Norden fahren, re. abbiegen auf Rathausstr., Hafendamm/B199, Ballastbrücke/K6, weiter auf der K6, li. halten Richtung Mürwiker Str./ L249, geradeaus auf Mürwiker Str. /L 249, weiter auf L249, weiter auf Uferstr./K94, li. abbiegen auf Große Str. /K94, li. abbiegen auf Schloßstr. Zwischenziel: Schloss Glücksburg (ca. 11 km). Weiter aus Glücksburg heraus Richtung Rüde, K93 bis Ringsberg, li. abbliegen auf B199 bis Langballig, re. abbiegen auf Grundhofer Str./L270 bis Grundhof, Beschilderung Heuhotel folgen. Ziel: Heuhotel Hof Reumoos, Reumoos 1, 24977 Grundhof. www.heuhof.de (ca. 12 km).

2. Etappe: Von Grundhof nach Waabs ca. 56 km Hof Reumoos, Schwenby, li. abbiegen auf die Kappelner Str., Sterup, Grünholz, Oersberg, Wittkiel, Sandbek, Kappeln (ca. 30 km). Von Kappeln nach Kappelholz/B201, li. abbiegen auf Dorfstr./K22, li. halten auf Friedrichshöher Str./L25, weiter auf L25, li. abbiegen auf Lange Str. Zwischenziel: Arnis (ca. 5 km). Info: Arnis ist mit ca. 300 Einwohnern die kleinste Stadt Deutschlands und liegt am Fjord Schlei. Hier gibt es die Schleifähre, die die Landschaft Angeln mit der Landschaft Schwansen verbindet. Überquerung der Schlei von Arnis nach Sundsacker. Von Sundsacker weiter nach Winnemark (alternativ über Schloss Karlsburgüber Mühlenholzer Weg zurück zur K77 nach  Winnemark), weiter nach Thumby über Bocksrüde, in Th umby Richtung Sieseby, dann auf die K60 (1. li.) nach Seeholz/Holzdorf, re. zur B203, überqueren, nach Söby/Waabs weiterfahren, von Söby aus Richtung Glasholz/Waabs, vorbei an Russland bis Kreuzung Waabs/Rothensande, re. in den Rothensander Weg zur L26, auf dem Radweg li. in Richtung Waabs. Ziel und Übernachtung: Heu-Herberge Sophienhof, Gut Sophienhof, 24369 Waabs. www.gutsophienhof.de Möglichkeiten zum SwinGolfen oder zum Fußball-Golf. Weiterfahrt auf dem Radweg der L26 nach Eckernförde zum Bahnhof (ca. 10 km).

Nordseetour (Über die nordfriesische Geest zur Nordseeinsel Föhr ca. 80 km)

1. Etappe: Von Bredstedt nach Stadum ca. 30 km (für Kinder geeignet) Anreise bis Bahnhof Bredstedt/Nordfriesland. Von Bredstedt über Bordelum zum „Naturerlebnisraum Stollberg“. Vom Stollberg, dem „Balkon Nordfrieslands“, blickt man hinaus auf die Nordsee und die Halligen. Weiter geht es nach Langenhorn, dann entlang der Bahnlinie nach Westbargum und Ostbargum bis Soholmbrück. Entlang der ausgeschilderten Radstrecke fährt man bis Stadum. Der Weg zur Heuherberge führt durch den Langenberger Forst. Wer´s fl otter mag, radelt entlang der B199. Ziel: Heuherberge Hedwigsruh, Hedwigsruh 6, 25917 Stadum. Alternativ: Von Langenhorn bis Stadum ca. 20 km (für Kinder geeignet) Anreise bis Bahnhof Langenhorn/Nordfriesland. Von Langenhorn geht es rauf auf´s Rad nach Mönkebüll und weiter nach Soholmbrück bis nach Stadum. Das beheizte Freibad
im Dorf bietet Gelegenheit zum Baden. Die letzte Etappe führt durch den Langenberger Forst, über die „Rantzauhöhe“, vorbei am Klettergarten bis zur Heuherberge-Hedwigsruh, www.heuherberge-nf.de .

2. Etappe: Von Stadum nach Süderende ca. 45 km Von der „Heuherberge-Hedwigsruh“ über Leck, Sande und Stedesandweiter durch die Marsch nach Trollebüll, Waygaard und Fahretoft bis zum Fähranleger in Dagebüll, Strecke ca. 30 km. Die Überfahrt nach Wyk auf Föhr dauert ca. 45 min und kostet mit Fahrrad ca. 18 € (www.faehre.de). Von Wyk aus über Wrixum, Oevenum, Midlum, Alkersum bis nach Süderende, ca.15 km. Ziel: Heuherberge Jensen, Haus 26a, 25938 Süderende. 3. Etappe: Von Süderende nach Bredstedt ca. 27 km Von Süderende nach Dunsum über Utersum, Witsum und Nieblum nach Wyk, ca.15 km. Mit der Fähre nach Dagebüll. Von Dagebüll durch die Köge zurück nach Niebüll, ca.12 km. Heimreise: ab Bahnhof Niebüll in Richtung Hamburg. Alternativ: Individuelle Weiterreise von Wyk/ Föhr über Amrum, Hallig Hooge und Hallig Langeneß zurück über Fähranleger SchlüttsielHeimreise ab Bahnhof Langenhorn bzw. Bahnhof Bredstedt. Buchung sowie Infos bei: info@heuherberge-nf.de.

Kleine Marathon-Tour (Von Wrist nach Bordesholm ca. 55 km)

1. Etappe: Von Wrist nach Wittenbergen Vom Bahnhof Wrist in die Straße Sandburg einbiegen. Leicht li. abbiegen auf Wurth. Am Ende li. und gleich wieder re. abbiegen. Über die rote Brücke. Am Ende re. abbiegen auf die Hauptstr. Dann li. abbiegen auf die Mühlenstr. Re. abbiegen auf Alt Wittenbergen. Zwischenziel: Heuhotel Friesengestüt Alt Wittenbergen, Alt Wittenbergen 7, 25548 Wittenbergen.

2. Etappe: Von Wittenbergen nach Dätgen Auf Alt Wittenbergen li. abbiegen auf Mühlenstr. Weiter auf L115. Re. Richtung Fernsicht. Weiter auf
Breitenberger Str. Re. abbiegen auf An der Stör. Leicht li. abbiegen auf Hauptstr. Weiter auf Brauerstr./Rensinger Chaussee/ Hauptstr. Weiter auf L122. Leicht li. abbiegen Richtung Hörn. Li. abbiegen auf Mühlenberg. Weiter auf Bargfelder Weg/ K67/ K88. Re. abbiegen auf Itzehoer Str. Weiter auf Hauptstr./Nortorfer Str./ Itzehoer Str./ Lohkamp. Re. abbiegen auf Am Stadtpark. Li. abbiegen. Re. abbiegen auf Seedorfer Weg. Weiter auf Dorfstr. Leicht re. abbiegen auf Eichberg. Re. abbiegen auf Springwedel. Weiter auf Dorfstr. Li. abbiegen auf Langwedeler Weg. Ziel: Hof Vörstkoppel, Langwedeler Weg 18, 24589 Dätgen.

3. Etappe: Von Dätgen nach Bordesholm Auf Langwedeler Weg nach Süden Richtung Dorfstr.,
li. abbiegen auf Dorfstr., weiter auf L49, Ausfahrt Richtung Sören/Hoff eld. Re. abbiegen auf Hoffelder Weg, li. abbiegen auf Kirchhofsallee, li. abbiegen auf Heintzestr. Danach leicht li. auf Holstenstr. Re. Richtung Bahnhofstr. abbiegen. Kreisverkehr leicht re. abbiegen. Ziel: Bahnhof Bordesholm. Rückweg: Von Bordesholm nach Wrist ca. 55 km Bahnhof Mühlenstr., weiter auf Bahnhofstr. Re. abbiegen auf Holstenstr. Weiter auf Heintzestr., li. abbiegen auf Lindenplatz, re. auf Wildhofstr., weiter auf Ruhleben, dann Nortorfer Str. Weiter auf Chaussee nach Bordesholm, weiter auf K71 und K72. Li. abbiegen auf L49. Re. auf Langwedeler Weg. Zwischenziel: Hof Vörstkoppel Auf Langwedeler Weg nach Süden Richtung Dorfstr. Re. abbiegen auf Dorfstr. Weiter auf Springwedel. Li. abbiegen auf Eichberg. Weiter auf Dorfstr. Weiter auf Seedorfer Weg. Li. Richtung Am Stadtpark abbiegen. Re. abbiegen auf Am Stadtpark. Li. abbiegen auf Lohkamp. Weiter auf Itzehoer Str./ Nortorfer Str./Hauptstr./Itzehoer Str. Weiter auf L121. Li. abbiegen auf Kellinghusener Weg/Wrack. Re. Richtung Hermannstr.
abbiegen. Li. abbiegen auf Lehmbergstr. Re. abbiegen auf Breitenberger Str. Weiter auf L115. Re. abbiegen auf Alt Wittenbergen. Zwischenziel: Friesengestüt Alt Wittenbergen, Alt Wittenbergen 7, 25548 Wittenbergen. Auf Alt Wittenbergen vom Hof nach li., dann auf Mühlenstr., re. auf Hauptstr., leicht li. über die Rote Brücke. Li. fahren, dann re. in Wurth einbiegen. Leicht re. einbiegen in Sandburg. Ziel: Bahnhof Wrist.

Ochsenweg-Tour (Von Rendsburg bis Kölln-Reisiek ca. 86 km)

1. Etappe: Von Rendsburg bis Mörel ca. 31 km Sie verlassen Rendsburg Richtung B202, li. in Lilientalstr., re. Hindenburgstr., re. Am alten Schützenhof, durch die Kanaltunnelwegführung (Jevenstedt- Kattsheide-Warteberg-Legan-Mörel). Li. auf die Itzehoer Chaussee, Bramkamp, Bramkamper Weg bis Jevenstedt, re. auf Itzehoer Chaussee, li. auf L328, li. auf Nienkattbeker Str., weiter auf Pollhorn bis Kattsheide. Auf Kattsheide, li. Richtung Warteberg, nach 3,1 km li. auf Warteberg, nach Süden Richtung Stits, weiter auf Neu Banneers, nach 300 m re. Richtung Legan, nach 850 m re. auf Legan, Richtung Südosten, nach 400 m li. um auf Legan zu bleiben, weiter auf Möhlenkamp, 1,3 km Hauptstr., nach 220 m re. auf Kreutzfeld, nach 1 km Neuhörn, Röschrehm, li. in Dorfstr., nach 5,3 km re. abbiegen auf K84, nach 350 m li. auf Bredenhoop, nach 900 m li. in Bergstr., nach 1,5 km in die Dorfstr. re. abbiegen. Ziel: Heuhotel Mörel, Dorfstr. 12, 24594 Mörel.

2. Etappe: Von Mörel bis Kölln-Reisiek ca. 55 km Dorfstr., An den Beeten, Vogelsang Richtung Tappendorf, dort Dorfstr. K26 durch Tappendorf, weiter auf K84, li. auf Kieler Str. bis Hohenweststedt, auf Kieler Str. nach SW Richtung Lehrberg, re. auf Lindenstr., li. auf Barmstr., re. auf Am Bahnhof, gleich li. auf Güterstr., Lerchenfelde, Heisterbusch, bei Friedrichsruh re. abbiegen, nach 1,2 km re. Richtung B77, nach 800 m wieder li. auf die B77 fahren, re. abbiegen auf Dorfstr. (Jahrsdorf). Auf der B77 Richtung SW nach ca. 1,5 km re. in den Altenjahner Damm abbiegen, nach ca. 2,5 km re. in den Poyenberger Weg abbiegen, nach 1,6 km geradeaus auf der Dorfstr., nach 1,2 km weiter auf Hohenfi ert, Hohenfi erter Weg, li. Ridderser Weg, re. Kieler Str., re. auf Kellinghusener Str. /B206, auf B206 für 1,2 km bleiben, nach ca. 2 km li. Gretenkampsweg, weiter auf Wühren, re. Oberstr., leicht li. Unterstr., dort 1,2 km Charlottenhöhe, weiter auf Am Schloß, weiter auf L116, nach 3 km re. auf Niederreihe, li. auf Oberreihe, nach 2 km li. auf Fegefeuer, Schulstr., Am Markt, Elmshorner Str., Fiefh usen, Dovenmühlen, An der Bundesstr., K34, K23, Wittenberger Str., li. in Köllner-Chaussee, nach 2,2 km re. auf Waldweg. Ziel: Heuherberge Uhlenhoff . Waldweg 52, 25337 Kölln-Reisiek.

Ostsee und Holsteinische Schweiz (Von Lübeck nach Plön ca. 110 km)

1. Etappe: Vom Dummersdorfer Ufer nach Gießelrade ca. 30 km Ankunft Bahnhof Lübeck, li.. Am Bahnhof weiter auf Werner-Kock-Str., li. Fackenburger Allee, re. Schwartauer Allee, Schwartauer Landstr., re. Warthestr., li. Zur Teerhofsinsel, li. Schäferkamp, re. auf Dänischburger Landstr., weiter auf Siemser Landstr., li. Kirchweg, re. Richtung Kieselgrund, wird dann zu Auf der Kehre, li. Im Brunskroog, re. Im Brunskroog bleiben, re. Solmitzstr., Ostpreußenring, re. Westpreußenring, bei Pommernring li. abbiegen. Zwischenziel: Heuherberge Dummersdorfer Ufer, Resebergweg 11, 23569 Lübeck. Resebergweg re. Richtung Sandfeld, 750 m re. auf Travemünder Landstr. Richtung Travemünde. Re. Teutendorfer Weg, li. Gneversdorfer Weg, re. Mühlenweg, li. Fehling Str., li. Howingsbrook, Steenkamp Richtung Brodten Wedenberg, Pfi ngstbusch, Timmendorfer Strand, Strandstr., den Ostseeradweg am Strand entlang bis  Scharbeutz, B 432 li. Richtung Bad Segeberg, an der B432 13 km bis Holstendorf, re. Richtung Gießelrade. Ziel: Heuherberge bei der Travequelle, Rosenstr. 7, 23623 Gießelrade.

2. Etappe: Von Gießelrade nach Riepsdorf ca. 40 km Rosenstr. re., li. Windmühlenweg, nach 300 m li. Richtung Kesdorf, in Kesdorf re. Woltersmühlen, Alte Salzstr. zweimal li., Süseler Moor Richtung Neustadt, Neustadt Richtung Hafen Citti, re. weiter Richtung Pelzerhaken Rettin Brodauer Str., B501 Richtung Grömitz, vor Grömitz re. in Königsredder, li. auf Haffk amp, Wichelsdorfer Str., re. Stettiner Str. in Richtung Lenste, li. Lenster Weg,  Langenredder B501, re. Richtung Cismar, li. Lehnsahner Str., re. Poggenpohl, li. Bäderstr., re. Hauptstr., li. Koppelkamp. Ziel: Heu-Herberge Ostsee, Am Finkenbusch 1, 23738 Riepsdorf / OT Quaal.

3. Etappe: Von Riepsdorf nach Dodau ca. 40 km Koppelkamp li. Richtung Schwienkuhl, li. Koselau Mühlenkamp Richtung Lensahn, Lensahn re. Bäderstr., li. Eutiner Str., re. Lütjenburger Str. Richtung Harmsdorf, Hansün, Nessendorf, in Nessendorf li. auf Wiesengrund, Rathlau Kolonie, li. auf Schoolbrook, Kletkamp Ziegelei, Grimmelsberg, li. Richtung Altharmhorst, re. Richtung Nüchel, Kiebitzhörn, Sielbek, li. Sielbecker Landstr. Richtung Fissau, li. Richtung Eutin, Neudorf, re. Richtung B76 Plön, li. Ziel: Naturpark Heuherberge Dodau, Gut Friedrichshof 1, 24306 Bösdorf / OT Dodau. Von Dodau an der B76 entweder li. Richtung Plön oder re. Richtung Eutin zum Bahnhof.

Bibelgärten-Tour (Von Friedrichstadt nach Mörel ca. 80 km)

1. Etappe: Von Friedrichstadt nach Mildterhof ca. 3,5 km– Start: Bahnhof Friedrichstadt, vom Marktplatz aus Richtung Norden über Steinbrücke, re. abbiegen Am Mittelburgwall, li. Torstr., re. Schleswiger Str. , nach 550 m li. Tegelhof 1,5 km. Den Deich re. herunter Richtung Mildterhof. Ziel: Heuherberge Mildterhof/Gemeinde Seeth, 25840 Friedrichstadt.

2. Etappe: Von Mildterhof nach Meggerdorf ca. 30 km Weiterfahrt Richtung Seeth 3 km, re. Fohlenweg 230 m, Ilkenweg, li. Op de Geest. Op de Geest nach Osten, li. abbiegen Süderstr. 50 m, re. Hauptstr. B202, 3 km weiter, re. Grossteeder Weg, ca. 1 km, dann li. Norderstr. SeethSüderstapel 4,3 km. Von der Norderstr. li. in die Bahnhofstr. ca. 1,5 km, re. auf Hauptstr./B202 1,3 km, weiter auf der L39 auf  apenbrook 1,8 km, geradeaus Blumental 200 m, re.Brunsholm 400 m, 2,3 km weiter, Hersbarg 350 m, re. Bäckerstroot 280 m, re. Poststroot nach Bergenhusen. Weiterfahrt nach Meggerdorf Richtung Fünfmühlen 1,3 km. Fünfmühlen, dann Fünfmühlendeich, li. Westensee, re. auf den Johannesberg, li. auf Westerende, re. auf Süderende. Ziel: Stapelholmer Heuherberge, Süderende 7, 24799 Meggerdorf.

3. Etappe: Von Meggerdorf nach Mörel ca. 47 km Weiter auf L40 nach Tetenhusen, re. Haberland dann Bollbrück und Hauptstr., re. Schulstr. auf L39, li. Richtung  Sandberg, Hauptstr. bis K44 Zum Kaft folgen bis Fockbek. Von der B202 auf Klinter Weg nach Rendsburg, Lilienstr. auf Alte Kieler Landstr. Re. Kreishafenstr. bis zur Schwebefähre. Dort den Kanal überqueren. Li. auf die  Itzehoer Chaussee, Bramkamp folgen, Bramkamper Weg bis Jevenstedt, re. auf Itzehoer Ch., li. auf L328, li. auf Nienkattbeker Str., weiter auf Pollhorn bis Kattsheide (bis hier 10,9 km). Auf Kattsheide nach NW, li. Richtung Warteberg, nach 3,1 km li. auf Warteberg, weiter auf Neu Banneers, nach 300 m leicht re. Richtung Legan, nach 850 m re. auf Legan, Richtung SO, nach 400 m li., um auf Legan zu bleiben, weiter auf Möhlenkamp, 1,3 km weiter auf Hauptstr., nach 220 m re. auf Kreutzfeld, nach 1 km weiter auf Neuhörn, weiter Röschrehm, li. in Dorfstr., nach 5,3 km re. auf K84, nach 350 m li. auf Bredenhoop, nach 900 m li. in die Bergstr., nach 1,5 km in die Dorfstr. re. abbiegen. Ziel: Heuhotel Mörel, Dorfstr. 12, 24594 Mörel. Dieser Herbergsweg führt ursprünglich von Friedrichstadt, über Plön, Lübeck, Richtung Ratzeburg zur Heuherberge Pfarrhof Ziethen, inklusive einiger alternativen Routen (Schleswig). Aus Platzgründen nennen wir Ihnen hier nur die an der Route liegenden Heuherbergen. www.heuherberge-schutte-tetenhusen.de, www.naturpark-heuherberge.de, www.heuherberge-ziethen.de

Vom Sachsenwald durch den Naturpark Lauenburgische Seen bis zum Biospährenreservat Schaalsee (Einfache Tour mit vielen Sehenswürdigleiten und teilweise mit Bahnverbindung insgesamt 48 km)


Erster Tag.
Aus Hamburg kommend fahren Sie mit der S-Bahn bis Aumühle. Dort führt der Weg gleich  zum ItalienerHarlekinein kleiner oder großer Imbiss lohnt sich immer besonders ein Blick auf die nette Inneneinrichtung. Dann zum Lokschuppen und weiter zum Schmetterlingsgarten (Friedrichsruh) und für ganz aktive in den Schnurstracks Klettergarten. Zur Übernachtung fahren sie zur Heuherberge am Sachsenwald „Hoppelino“. In Friedrichsruh am Restaurant Forsthaus vorbei quer durch den Sachsenwald, entweder auf der Teerstrasse oder auf dem Sandweg mit ein paar Schlaglöchern.(ca. 9-10 km)

Die Heuherberge liegt direkt am Sachsenwald (Anmeldung erforderlich). Sollte Ihnen die Ziege auf dem Radweg schon entgegenkommen- nicht wundernhier laufen einige Tiere frei rum. Die Heuherberge hat sich auf Kinder spezialisiert, ein einfaches Abendesse oder leckere Pommes und Würstchen, Rohkost und Salat sind dort  immer zu bekommen.

Zweiter Tag
Nach einem reichhaltigen Frühstück geht’s weiter über Möhnsen Richtung Basthorst,(7 km) ein Blick in die Kirche oder eine Tasse Kaffee auf dem Gut, wo Vicky Leandros mal zuhause war bieten sich an.
Dann geht es weiter Richtung Fuhlenhagen (6 km). Vorbei am Buschberghof biologisch dynamische Landwirtschaft, mit einer therapeutischen Lebens- und Arbietsgemeinschaft. Der Weg führt über Felder und Wiesen, und zeigt Ihnen die Schönheit der ländlichen Gebiete des Kreises Herzogtum Lauenburg..

In Fuhlenhagen befindet sich die älteste Fachwerkkapelle Norddeutschlands, die Kapelle St. Georg 1580. Von Fuhlenhagen nach Schretstaken sind es ca. (3 km) hier befindet sich die Marienkapelle, weiter nach Borstorf(4 km) und über Bälau dann nach Mölln (9 km)

Besondere Sehenswürdigkeiten sind die gut erhaltene Altstadt mit der sie überragenden backsteingotischen Kirche Sankt Nicolai und der am Fuße des Kirchbergs auf dem Markt befindliche Gedenkstein für Till Eulenspiegel.

In Mölln haben Sie zwei Möglichkeiten:
Sie können sich in die Bahn setzen, es sich gut gehen lassen und nach Ratzeburg fahren,(die Bahn fährt jede Stunde) damit sie Zeit genug haben für diese idyllische Inselstadt. Der Ratzeburger Dom und die Altstadt liegen auf einer Insel im Ratzeburger See. Von 1945 bis 1949 lag Ratzeburg an der Grenze zur Sowjetischen Besatzungszone bzw. bis 1990 an der innerdeutschen Grenze zur DDR. Von Ratzeburg aus sind es ca. 10 km bis zur nächsten Heuherberge in Dargow über Salem.
oder
Sie fahren weiter mit dem Rad über Schmilau (10 km) und schauen sich dort die Erlebnisbahn Ratzeburg an. (Auch dort bietet sich eine faszinierende Möglichkeit im Schlafwagen der Bahn zu übernachten) und dann über Salem nach Dargow (9 km) mit einem herrlich Aussichtsturm und Blick über den einzigartigen See. Er ist 71,5 m tief und hat dadurch eine ganz besondere Wasserqualität. Nur hier in diesem Gewässer gibt es die Maräne.

Von der Heuherbergen aus führen zahlreiche Radwanderwege durch den Naturpark Lauenburgische Seen oder ins Biosphärenreservat Schaalsee. Sowie von Ratzeburg als auch von Mölln aus habe sie eine gute Bahnverbindung zurück nach Hamburg. Neben den Radwanderern bietet dieses Gebiet auch den Wassersportlern, Reitern und Wanderern eine Vielzahl von Möglichkeiten und nach so einem sportlichen Tag lassen sie sich so richtig kulinarisch verwöhnen. Was wollen Sie mehr…...